Bouvardia: frisch & festlich

Weiß, rosa, rot und zweifarbig. Bouvardien sind alle gleich frisch und knackig. Bouvardia ist zudem ein Symbol für Begeisterung. Kombinieren Sie Bouvardien mit anderen strahlenden Blumen und das Fest kann beginnen! Zwei Züchter erzählen über die Zucht von Bouvardien. Mit Pflegetipps!

Neue Stecklinge

Lies van Wijk hat sich auf die sogenannte ‘Mitteltrieb-Zucht’ von Bouvardia spezialisiert. “Von jedem eingepflanzten Steckling ernten wir – nach zehn Wochen – einen einzelnen langen Bouvardia-Zweig. Die meisten sind 70 cm lang. Wenn ein Fach völlig leergeerntet ist, pflanzen wir wieder neue Stecklinge. Dank dieser Zuchtweise können wir das ganze Jahr über eine konstante Menge an Bouvardien züchten. Wir ernten 52 Wochen im Jahr, sechs Tage in der Woche.

Ein Tipp von Lies: “Sowohl im Gewächshaus als auch in der Vase brauchen Bouvardien viel Wasser.”

Kleine Geschenke

Jaap Vreeken züchtet Bouvardien aus Sträuchern: “Das ist der natürliche Wuchs von Bouvardia, wodurch wir die natürlichen Qualitäten von Bouvardia optimal nutzen können. An den holzartigen Stielen erscheinen große Dolden, die ihre Farbe schnell preisgeben. Die Blütenknospen von Bouvardia haben eine quadratische Form, was man bei keiner anderen Blume sieht. Die Knospen sind wie kleine Geschenke, wenn sie sich eine nach der anderen öffnen.”

Ein Tipp von Jaap: “Vergessen Sie nicht, Schnittblumennahrung in das Wasser in der Vase zu geben. Dann können Sie sich sehr lange an der Bouvardia erfreuen.”

Wollen Sie mehr wissen?

Stellen Sie Ihre Frage an den Gärtner

kwekervraag

Jeden Monat Inspirationen zur Saison in Ihrem Posteingang.

Melden Sie sich an

Nieuwsbrief